Stoffwechsel anregen mit Kokosöl

Kokosöl ist ein Lebensmittel, das besonders gut den Stoffwechsel anregen kann. Viele allgemeine Tipps und Tricks, wie Du Deinen Stoffwechsel gezielt in Schwung bringen kannst, findet Du bereits hier.

In diesem Artikel zeigen wir Dir, was Kokosöl im menschlichen Organismus bewirken kann, wie es verwendet wird und worauf beim Kauf unbedingt geachtet werden sollte.

Die positive Wirkung von Kokosöl auf den Organismus

Stoffwechsel anregen mit Kokosöl

Das Öl der Kokospalme reichert bei richtiger Anwendung nicht nur den Stoffwechsel an, sondern schützt zusätzlich noch vor Herz- Kreislauferkrankungen. Ferner verfügt es über die Eigenschaft, den Cholesterinspiegel positiv zu beeinflussen.

Die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure wird im Körper zu Monolaurin umgewandelt und stärkt das Immunsystem. Dadurch haben Grippeviren oder Bakterien, die häufig zu Harnwegsinfektionen oder Zahnfleischerkrankungen führen können, keine Chance. Das Öl ist vielfältig einsetzbar und schützt sogar Babys vor dem unangenehmen Windelausschlag.

philipp - Stoffwechsel anregen mit Kokosöl
Tipp von Philipp Doetsch, Redakteur bei meinStoffwechsel.com:
Studien haben gezeigt, dass mittelkettige Fettsäuren im Gegensatz zu langkettigen im menschlichen Körper besser verstoffwechselt werden können. Langkettige Fettsäuren führen zu Abgeschlagenheit, Trägheit und schlussendlich zu einer stetigen Gewichtszunahme!“

Anders verhält es sich bei mittelkettigen Fettsäuren. Diese werden kurze Zeit nach der Aufnahme von der Leber aufgenommen und in Energie umgewandelt. Sie steigert sowohl die körperliche, als auch die geistige Leistungsfähigkeit. Da der Stoffwechsel angeregt wird, hilft Kokosöl dabei, Müdigkeit und Erschöpfungszuständen vorzubeugen, sie einzudämmen und zu vermeiden.

Tipp: Nutze Kokosöl zum braten!

Die Vorteile von Kokosöl auf einen Blick

  • Enthält weniger Kalorien als andere Fette.
  • Ideal zum Braten dank hoher Hitzebeständigkeit.
  • Es wirkt antibakteriell für Haut, Haare, Zähne und Zahnfleisch.
  • Anti-Aging-Wirkung, strafft das Bindegewebe und entspannt die Muskulatur.
  • Eignet sich somit wunderbar als Hautcreme für eine geschmeidigere Haut.
  • Kokosöl ist ein idealer Stoffwechselanreger.
  • Stärkt das Immunsystem.
  • Es gibt erste Studienhinweise, dass Kokosöl Alzheimer lindern kann und präventive Eigenschaften gegen Krebs besitzt.

Warum Kokosöl beim Abnehmen hilft

Forschungen haben gezeigt, dass das Kokosöl sowohl das Hungergefühl senken kann, als auch das Sättigungsgefühl steigert. Wie schon gesagt, verfügt das Öl über mittelkettige Fettsäuren (MCT-Fette), die hier zum Tragen kommen und dafür verantwortlich sind. Bei der Aufnahme von Kokosöl wird dem Körper direkt Energie zur Verfügung gestellt, die Verdauungsorgane werden dabei nicht belastet und der Blutzuckerspiegel steigt nicht an.

Kokosöl kann den Körper beim Abnehmen unterstützen, sofern Du es sinnvoll und vor allem Maßen in Deinen Sport- und Ernährungsplan integrierst.

Bereits ein Esslöffel hochwertiges natives Kokosöl ist ausreichend, um den Stoffwechsel ordentlich in Gang zu bringen.

Die richtige Anwendung von Kokosöl

Es ist nachgewiesen, dass Kokosöl nicht nur den Stoffwechsel ankurbelt, sondern auch antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Es wird in erster Linie in der Küche zum Kochen, Backen und Braten verwendet. Ein großer Vorteil besteht in der thermischen Stabilität, sodass selbst bei bei der Zubereitung mit hohen Temperaturen keinerlei bedenkliche Schadstoffe entstehen.

Wie auch bei anderen stoffwechselanregenden Produkten ist es wichtig, das richtige Maß zu finden. Darum gilt das Motto »viel hilft viel« nicht bei Verwendung dieses Öls.

Der Unterschied zwischen Kokosöl virgin, raffiniert oder nativ

Kokosöl Ganz wichtig ist es, dass Du darauf achtest, dass Dein Kokosöl die Bezeichnung „virgin“ trägt und kein raffiniertes Öl ist. Das virgine Kokosöl ist ein reines Naturprodukt. Es wird biologisch angebaut und von Hand geerntet. Das Wort »extra», das manchmal zusätzlich auf dem Etikett steht, ist ein reiner Marketing-Begriff.

Raffiniertes Öl hingegen verliert durch Erhitzen wertvolle und wichtige Vitamine. Das raffinierte Kokosöl wird bei der Produktion leider mit Wasserstoff gehärtet, was zu gefährlichen Transfettsäuren führen kann und deshalb für den menschlichen Organismus schädlich ist.

Nur beim nativen, also kalt gepressten Kokosöl, sind noch die wertvollen Fettsäuren enthalten, die die positiven Effekte auf Körper und Stoffwechsel haben.

philipp - Stoffwechsel anregen mit Kokosöl
Tipp von Philipp Doetsch, Redakteur bei meinStoffwechsel.com:
„Beim Kauf von Kokosöl sollte darauf geachtet werden, dass es sich um kaltgepresstes, natives Kokosöl handelt, am besten in Bio-Qualität! Personen die sich noch weiter informieren wollen, empfehle ich dieses Buch.“

Wie wird das Öl aus der Kokospalme gewonnen?

Nach dem Ernten der Kokosnüsse werden diese vom Fruchtfleisch, das auch als Kopra bezeichnet wird, getrennt. Die gewonnene Kopra wird zerkleinert und anschließend getrocknet. Danach wird die getrocknete Masse in Ölmühlen ausgepresst.

Rezepte mit Kokosöl zum Abnehmen und Genießen

stoffwechsel anregen mit Kokosnussöl

Prinzipiell kannst Du praktisch alle gebratenen Speisen mit Kokosöl zubereiten und so Deine eigenen Rezepte kreieren.

Das Öl verliert beim Erhitzen seinen Kokos-Geschmack und kann somit gut auch für pikante Speisen eingesetzt werden.

Nachstehend stellen wir Dir zwei Beispiel-Rezepte vor, die Kokosöl beinhalten und zum Abnehmen geeignet sind.

Karotten im Kokosmantel (für 2 Personen)

Zutaten:
8 Möhren
40 g Kokosraspeln
1/2 EL Kokosöl
1 EL Limettensaft
1 TL Honig
Salz

  1. Wasche und schäle die Karotten.
  2. Röste die Kokosraspeln in einer Pfanne, bis sie goldbraun sind.
  3. Gib Kokosöl in eine Pfanne und schwitze die Karotten darin al.
  4. Salze sie und gib Limettensaft hinzu. Gib bei Bedarf auch ein wenig Wasser hinzu.
  5. Füge den Honig hinzu und lasse das ganze für 2 Minuten gar sünsten.
  6. Die Flüssigkeit sollte anschließend bei geöffnetem Deckel verdampfen.
  7. Spieße die leicht karamelisierten Karotten anschließend auf Schaschlick-Spieße und wälze sie in den gerösteten Kokosraspeln.
  8. Bon appétit!

Warmer Blumenkohl-Salat (für 2 Personen)

Zutaten:
100 ml Kokosmilch
2 EL Kokosöl
4 EL Honig
½ Blumenkohl
1 gelbe Paprika
6 Mini-Tomaten
1 Orange
ein wenig Minze
Salz & Pfeffer

  1. Wasche den Blumenkohl, Paprika, Tomaten und die Orange.
  2. Schneide anschließend den Blumenkohl in kleine Röschen und die Paprika in Würfel.
  3. Die Kerne der Tomaten entfernen und die Tomaten würfeln.
  4. Die Schale einer halben Orange reiben und anschließend den
  5. Saft der gesamten Orange auspressen.
  6. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohl bei mittlerer Hitze anbraten. Anschließend Paprika- und
  7. Tomatenwürfel dazugeben und für 3 Minuten mitbraten.
  8. Mithilfe des Honigs das Gemüse kurz karamellisieren lassen und anschließend die Orangenschale und den Orangensaft dazugeben.
  9. Die Kokosmilch hinzugeben.
  10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Weiterkochen lassen bis die Konsistenz sämig ist.
  12. Zuletzt mit Minze garnieren.
  13. Bon appétit!

Fazit

Achte beim Einkaufen auf das Kleingedruckte und vermeide raffinierte Kokosöle. Verwende stets nur ein hochwertiges, natives Kokosfett zur Zubereitung. Wenn Du Dein normales Öl durch Kokosöl ersetzt, wirst Du erstaunt sein, wie gesund und fit Du Dich fühlen wirst. Bei regelmäßiger Verwendung und einer allgemeinen gesunden Ernährung hilft Dir das Fett, Deinen Stoffwechsel dauerhaft anzukurbeln und gesund abzunehmen.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Stoffwechsel anregen mit Kokosöl
3.7 aus 115 Stimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.