Stoffwechsel anregen mit Tee

Wer überflüssigen Pfunden den Kampf ansagen will, sollte wissen, dass es zwei Säulen gibt, die über Erfolg oder Misserfolg beim Abnehmen entscheiden. Neben einer kalorienbewussten Ernährung ist ein ordentlich funktionierender Stoffwechsel von Bedeutung.

Das Schlankheitsrezept für AufgeweckTee

Letztlich bestimmt der Stoffwechsel darüber, ob die Pfunde purzeln, oder ob sie hartnäckig auf den Hüften sitzen bleiben. Die gute Nachricht: Um schlanker zu werden, musst Du kein Marathonlauf-Training beginnen, es gibt auch andere Methoden, den Stoffwechsel anzukurbeln.

Das kleine Figur-Geheimnis, dass Dir das Abnehmen sozusagen im Schlaf erleichtert, ist die Verbesserung des Stoffwechsels. Was viele Menschen jedoch nicht wissen, ist:

Tee ist der Königsweg der Fettverbrennung, denn er hilft sehr effektiv und entschlackt.

Schön, schöner, am SchönsTeen

Mit Tee hältst Du den Schlüssel zu Deiner Wunschfigur sozusagen schon in der Hand. Und nicht nur das: Vom verbesserten Stoffwechsel profitiert Deine gesamte Ausstrahlung, das Hautbild und die Poren werden verfeinert. So gesehen ist Tee auch ein Anti-Aging Mittel. Das Erstaunlichste: Es gibt eine Fülle von Teesorten, die geeignet sind, Deinen Stoffwechsel anzuregen.

Ein gesunder Tag beginnt mit Tee

Tipp: Am besten schon vor dem Frühstück eine Tasse Grünen Tee trinken. Damit kommt der Stoffwechsel gleich mal richtig in Fahrt. Sollte Dir Grüner Tee nicht so zusagen (manche vertragen ihn auch nicht), finde heraus, welche Teesorte Dir am besten schmeckt. Denn je höher der Genuss, desto mehr Tee wirst Du schließlich trinken. Und auch darauf kommt es an.

tee zum frühstück um abzunehmenMindestens so wichtig wie Tee sind regelmäßige Mahlzeiten und die Aufnahme von ausreichend Ballaststoffen. Damit kannst Du Deinen Stoffwechsel zusätzlich unterstützen. Beginne den Tag mit einem gesunden Frühstück, zum Beispiel mit Avocados, Eiern und Tomaten. Auch diese fördern nachweislich den Stoffwechsel. Lass Dir Dein Frühstück mit dem Tee Deiner Wahl schmecken.

Neben dem wunderbaren Effekt, dass Tee Deinen Stoffwechsel auf Trab bringt, profitierst Du gleichzeitig von seiner appetitzügelnden Wirkung. Tee füllt Deinen Magen und das ganz ohne Kalorien!

Stoffwechseltee – der Alleskönner Tee

Die Liste der positiven Eigenschaften von Tee ist schier endlos. Hier eine kleine Auswahl spezieller Teesorten, die den Stoffwechsel günstig beeinflussen. Achte auf die richtige Zubereitung, dann ist Tee trinken nicht nur gesund, sondern auch sehr lecker!

Grüner Tee

Wie schon erwähnt, ist Grüner Tee der Held unter den Stoffwechsel-Beschleunigern. Manche schwören auf seine Anti-Aging-Eigenschaften und sogar in der Krebs-Therapie sagt man grünem Tee besondere Fähigkeiten nach.

Wichtig für die Zubereitung: 2-3 kleine Teelöffel pro Kanne reichen bei guter Teequalität aus. Das Wasser, mit dem die grünen Teeblätter aufgegossen werden, sollte nicht heißer als 90° sein, sonst kann der Tee schnell zu bitter schmecken. Hier ist Fingerspitzengefühl angesagt, oder ein entsprechender Wasserkocher mit 90° Einstellung. Lass ihn exakt 2 Minuten ziehen.

Schon gewusst? Grüner Tee schmeckt auch nach dem zweiten, dritten Aufbrühen sehr gut. Die Teeblätter also nicht gleich wegwerfen.

Vorteile im Überblick: Grüner Tee steigert den Grundumsatz, durch seine Bitterstoffe reduziert er die Lust auf Süßes, was dem Wunsch abzunehmen natürlich sehr entgegenkommt! Grüner Tee soll außerdem heilungsfördernd bei vielen Krankheitsbildern wirken. Durch seine nährstoffreiche Zusammensetzung hilft er die Darmflora zu regulieren.

Tipp: Wähle Sorten wie Sencha oder Matcha. Letzterer eignet sich auch gut für grüne Smoothies, zum Kochen oder zum Backen. Andere, weniger bekannte Sorten, sind zum Beispiel Benifuuki, Gyokuro oder Bancha.

▶ Typische Inhaltsstoffe eines Stoffwechseltees: Schachtelhalm (stärkt Sehnen und Bänder), Birkenblätter (wassertreibender Effekt durch Flavonoide, welche die Harnbildung antreiben – beugt Blasenentzündugen vor), Hauhechelwurzel (beugt Ablagerungen von Salzkristallen vor und vermeidet somit Harnsteine), Riesengoldrute (krampflösend), Brennesselblätter, Hagebuttenschalen, bitterer Fenchel (lindert Blähungen und Völlegefühl), Süßholzwurzel

Oolong-Tee

stoffwechsel anregen mit teeDurch die Fermentierung ist der chinesische Oolong-Tee genau zwischen grünem und schwarzem Tee angesiedelt. Man spricht daher von einem halbfermentierten Tee. Das bedeutet, dass sein Koffeingehalt deutlich unter dem von schwarzem Tee liegt. Du kannst ihn also auch abends genießen. In China wird er gerne zu fettem Essen gereicht.

Wichtig für die Zubereitung: Oolong-Tee kann mehrfach aufgegossen werden (je nach Qualität bis zu 5 mal), wobei der Tee nach jedem Aufguss etwas länger ziehen sollte. (1. Aufguss: 1-4 Minuten, 2. Aufguss: 2-5 Minuten, 3. Aufguss: 3-7 Minuten etc.)

Auch hier ist Vorsicht mit der Dosierung und der Wassertemperatur(80°) geboten, sonst wird der Tee ganz schnell bitter.

Vorteile im Überblick: Die natürliche Süße des Oolong Tees erleichtert den Verzicht auf Zucker. Oolong-Tee verbessert die Entgiftungs-, Entwässerungs- und Reinigungsvorgänge im Organismus. Das ist hilfreich für alle, die ihr Hautbild verbessern wollen. Auch wichtig: Anti-Aging, preisgünstig und gesund.

Tipp: Mit einer kleinen Hand voll Blätter kommst Du gut durch den Oolong-Tag. Durch mehrfache Aufgüsse ist der Tee am Abend weitgehend koffeinbefreit und Du kannst ruhig und zufrieden einschlafen.

Ingwer-Tee

Verwende zur Zubereitung die frische Ingwerwurzel. Ingwer ist mittlerweile in jedem gut sortierten Lebensmittelladen zu bekommen. Ingwertee eignet sich hervorragend zur Entschlackung. Außerdem heizt er dem Körper ordentlich ein und hilft damit auch, Erkältungen vorzubeugen. Deshalb ist Ingwer auch als Wintergetränk so beliebt.

Wichtig für die Zubereitung: Ein Daumennagel-großes Stück frische Ingwerwurzel in Stückchen schneiden und mit 90° heißem Wasser aufgießen, ca.10 Minuten ziehen lassen und den Tee durch ein Sieb in eine Kanne abgießen. (Wer’s schärfer mag, kann sich das Abgießen auch sparen!) Den Tee am besten über den ganzen Tag verteilt trinken.

Vorteile im Überblick: Ingwer kurbelt die Fettverdauung im Darm an und entschlackt. Außerdem wirkt er beruhigend auf den Magen und hilft sogar bei Übelkeit. Vor allem die ätherischen Öle im Ingwer, die Gingerole und Shoagole, unterstützen den Prozess des Abnehmens. Diese Stoffe wirken zugleich entzündungshemmend und entwässernd, beugen Arteriosklerose vor und schützen vor freien Radikalen.

Tipp: Achte beim Kauf auf das Herkunftsland oder nimm gleich Ingwer Tee in Bio-Qualität.

Fazit Wunderwaffe Tee

Das wichtigste Rädchen im Getriebe für den Erfolg beim Abnehmen ist ein gut funktionierender Stoffwechsel. Diesem Kalorienverbrenner kann man trickreich auf die Sprünge helfen. Einerseits mit Bewegung, aber auch im Handumdrehen mit Tee. Nichts ist leichter und effektiver als das.

Neben den hier erwähnten Sorten sind Roobios Tee, Pu Erh Tee, Lapacho Tee, Mate Tee und Ayurveda Tee ebenfalls für ihre positiven Eigenschaften bekannt. Alle schmecken unterschiedlich und haben doch eines gemeinsam: Sie regen den Metabolismus an und helfen dem Körper bei der Arbeit.

Probiere ein bisschen herum und komme auf den Geschmack. Es fühlt sich ziemlich gut an, ein ungesundes Getränk durch wohltuenden Tee zu ersetzen. Vor allem, weil Du dabei ein tolles Kunststück vollbringst: Du hilfst deinem Körper auf Touren – auf Verbrennungstouren. Wir wünschen Dir viel Spaß dabei.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Stoffwechsel anregen mit Tee 4.35/5 aus 23 Stimmen
Kostenlosen Stoffwechsel-Kurs starten
Melde Dich hier an, um Teil unseres kostenlosen E-Mail-Kurses zu sein. Wir zeigen Dir in 3 Schritten, wie Du deinen Stoffwechsel ankurbeln kannst - exklusiv und nur für angemeldete Nutzer.*
*Wir geben Deine E-Mail-Adresse nicht weiter und schicken dir keinen Spam. Abmeldung jederzeit möglich.

2 Kommentare zu Stoffwechsel anregen mit Tee

  1. Ivonn sagt:

    Ich trinke gern Tee. Aber ohne süß? Ist ein süßungsmittel, z.b. Süßstoff erlaubt? Sonst bekomme ich das Getränk gar nicht runter. Die neuen teesorten sind sogar schon mit steviablättern im Beutel…

  2. Nika sagt:

    ich habe das Gefühl, dass mein Stoffwechsel seit ein paar Monaten gar nicht mehr funktioniert. Ich hatte viel Stress – auch körperlich mit Umzug etc. aber Verdauung wurde schlechter und ich hab einfach zugenommen. So kenne ich das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.