Warum Ballaststoffe unserm Stoffwechsel helfen

Gewisse Ballaststoffe in unserer Nahrung sind besonders eifrige Helfer, die unseren Stoffwechsel gezielt anregen können und damit auch beim abnehmen helfen.

Allgemein gesehen handelt es sich bei Ballaststoffen um Faserstoffe bzw. Pflanzenfasern, die der menschliche Körper nicht verwerten kann. Dadurch, dass keine Verarbeitung erfolgt, erreichen die Ballaststoffe unverändert den Dickdarm. Sie sind aber dringend notwendig, um eine gut funktionierende Verdauung zu haben. Wenn du planst, mit Ballaststoffen Deinen Stoffwechsel anzukurbeln, solltest Du dabei auf einige Dinge achten.

Zunächst sind Ballaststoffe in lösliche und unlösliche Ballaststoffe zu unterscheiden.


Die wasserunlöslichen Ballaststoffe

stoffwechsel anregen mit ballaststoffen Zur Gruppe der wasserunlöslichen Ballaststoffe zählt vor allem die Zellulose. Diese ist Bestandteil der pflanzlichen Zellwände, beispielsweise in Getreide oder Hülsenfrüchten. Die Zellulose ist für den Körper wichtig, er kann allerdings nur sehr schwer verarbeitet werden, weil sie kein Wasser aufnehmen, nicht aufquellen und damit weniger gut sind, als die andere Ballaststoffgruppe, die:

Wasserlösliche Ballaststoffe

Zu den wasserlöslichen Ballaststoffen zählen die Pektine. Diese hochmolekularen Kohlenhydrate sind vorwiegend im Pflanzenreich zu finden, also im Obst und im Gemüse. Die sogenannten Alginate, die beispielsweise in Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Algen und Flohsamen vorkommen, gehören ebenso zu der Gruppe.

Der Vorteil der wasserlöslichen Ballaststoffe liegt unter anderem in der deutlichen Kalorienreduzierung. Lebensmittel mit wasserlöslichen Ballaststoffen werden länger gekaut, sie füllen den Magen und werden langsamer verdaut. Ihre wasserlöslichen Fasern quellen durch den Kontakt mit Flüssigkeit auf und sorgen damit für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Aus diesem Grund unterstützen sie unseren Körper optimal beim gesunden Abnehmen.

Die Wahl der richtigen Nahrungsmittel

Eine effektive Method, Deinen Stoffwechsel zu beschleunigen, besteht in der zielsicheren Auswahl Deiner Nahrungsmittel.

Am Besten sollten Lebensmittel bevorzugt werden, die eine hohe Nährstoffdichte vorweisen.

Eine hohe Nährstoffdichte haben Nahrungsmittel, die über einen hohen Nährstoffgehalt und einen geringen Kaloriengehalt verfügen.

Der Vorteil bei diesen Lebensmitteln besteht in der Langzeitwirkung des Sättigungsgefühls. Dein Körper erhält zwar weniger Kalorien, ist aber durch den hohen Nährstoffgehalt bestens versorgt. Der Stoffwechsel kann Lebensmittel mit einem hohen Nährstoffgehalt schneller verarbeiten und für sich nutzen. Er ist weniger damit beschäftigt, die Nährstoffe erst aufzuspalten und zu verarbeiten, als es mit Nahrungsmitteln, die eine geringe Nährstoffdichte und mehr Kalorien besitzen, der Fall wäre.

Geeignete und ungeeignete Lebensmittel

die richtigen lebensmittel für den stoffwechselLebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte sind unter anderem:

  • Obst, Gemüse und Kartoffeln
  • Fettarme Milch und Sauermilchprodukte
  • Mageres Fleisch und magerer Fisch

Diese Lebensmittel sind sowohl kalorienarm, als auch nährstoffreich und eignen sich damit optimal für eine gesunde Ernährung.

Lebensmittel mit einer niedrigen Nährstoffdichte, die Du unbedingt vermeiden solltest, sind beispielsweise:

  • Zuckerhaltige Speisen
  • Fetthaltige Lebensmittel
  • Alkohol

Diese Lebensmittel führen zu einem verlangsamten Stoffwechsel und zu Übergewicht. Wer den Wunsch hat abzunehmen, sollte versuchen, diese Lebensmittel größtenteils zu meiden.

Wie kann ich meinen Stoffwechsel mit Ballaststoffen langfristig ankurbeln?

Wer seinen Stoffwechsel langfristig anregen möchte, der greift zu löslichen Ballaststoffen.

Der Trick mit den Flohsamen

Es ist besonders morgens empfehlenswert (auf nüchternen Magen) einen Löffel Flohsamen mit einem großen Glas Wasser zu sich zunehmen. Eine Stunde nach einem leichten Abendessen nimmst Du wieder einen Löffel Flohsamen, dieses Mal vermengt mit einem Löffel Mineralerde zu Dir. Die Mineralerde erhöht die Wirkung der Flohsamen.

Flohsamen können im Magen und Darm große Mengen an Wasser binden weil sie aufquellen. Dadurch reinigen Sie den Darm und regen gleichzeitig die Verdauung an, weil sie durch ihr Volumen die Wände des Darms zum Arbeiten anregen.

Nach ein paar Tagen wirst Du bemerken, wie die Gelüste nach ungesunden und zuckerhaltigen Nahrungsmitteln vergehen. Dadurch, dass der Körper sich nicht um die Verarbeitung von zusätzlichem Zucker, Zusatzstoffen und Fetten kümmern muss, wird der Stoffwechsel entlastet. Wenn der Stoffwechsel von dieser Last befreit ist, kann er ganz automatisch wieder unbeschwert auf Hochtouren arbeiten.

Fazit

Wenn Du Deinen Stoffwechsel dauerhaft harmonisieren möchtest, solltest Du Deine Ernährung umstellen. Achte darauf, hauptsächlich die Lebensmittel auszusuchen, die aus wasserlöslichen Ballaststoffen bestehen.

Durch das intensive Kauen der Nahrungsmittel und dadurch, dass die wasserlöslichen Ballaststoffe im Magen aufquellen, tritt relativ schnell das Sättigungsgefühl ein.

Verzichte auf fettreiche und zuckerhaltige Nahrungsmittel. Du solltest besser darauf achten, dass deine Lebensmittel wenig Salz enthalten. Natrium entzieht dem Körper wertvolles Wasser. Wenn Du morgens und abends jeweils einen Löffel Flohsamen mit einem großen Glas Wasser zu Dir nimmst, wirst Du sehr schnell merken, dass Deine Gelüste nach ungesundem Essen nachlassen. Damit entlastest Du Deinen Stoffwechsel. Er kann wieder schneller arbeiten und Dich beim Abnehmen unterstützen. Als Resultat wirst Du Dich fitter und gesünder fühlen!

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Warum Ballaststoffe unserm Stoffwechsel helfen 4.36/5 aus 14 Stimmen
Kostenlosen Stoffwechsel-Kurs starten
Melde Dich hier an, um Teil unseres kostenlosen E-Mail-Kurses zu sein. Wir zeigen Dir in 3 Schritten, wie Du deinen Stoffwechsel ankurbeln kannst - exklusiv und nur für angemeldete Nutzer.*
*Wir geben Deine E-Mail-Adresse nicht weiter und schicken dir keinen Spam. Abmeldung jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.