Die verschiedenen Stoffwechseltypen

Es wird grob zwischen drei verschiedene Stoffwechseltypen unterschieden. Dabei hat jeder Typ spezielle Eigenschaften bezüglich Muskelaufbau, Skelettbau und der Neigung, Fett anzusetzen. Der Stoffwechseltyp bestimmt also unter anderem unsere grobe Körperform sowie den Anteil Fett- zu Muskelmasse.

Wir stellen nachfolgend die Merkmale der drei Stoffwechseltypen vor:

  • Mesomorph
  • Ektomorph
  • Endomorph

Eine Stoffwechselanalyse kann dir helfen herauszufinden welcher Typ davon du bist.


Mesomorph – Der muskulöse Typ

stoffwechseltyp mesomorphWer einen Stoffwechsel des Typs Mesomorph hat, verfügt über eine athletische Figur. Der entsprechende Stoffwechseltyp baut sehr schnell Muskeln auf und hat einen eher geringen Körperfettanteil. Durch die starke und kräftige Muskulatur hat dieser Typ eine überdurchschnittlich hohe Körperkraft. Sein Oberkörper hat (bei Männern) die berühmte V-Form, während die Silhouette einer mesomorphen Frau einer Sanduhr ähnelt. Mesomorphe Stoffwechseltypen haben oft volles und starkes Haar sowie markante Gesichtszüge.

Die Stoffwechselrate ist durchschnittlich, weder besonders schnell noch besonders langsam. Daher neigt dieser Typ nicht zu Übergewicht, aber nichts desto trotz setzt auch er bei überhöhter Kalorienzufuhr Körperfett an.

Ektomorph – Der hagere Typ

stoffwechseltyp ektomorphDer ektomorphe Stoffwechseltyp hat eine schmale Figur. Er ist meistens groß gewachsen und hat lange Gliedmaßen. Über seinen schmalen Schultern wächst ein eher dünnes Haupthaar. Er baut schwer Muskeln auf, setzt dafür aber auch fast kein Fett an. Seine Stoffwechselrate ist hoch. Er verbrennt überdurchschnittlich viele Kalorien, weswegen dieser Typ auch selten Fett ansetzt. Sein Stoffwechsel arbeitet einfach immer auf Hochtouren.

Der Nachteil ist, dass es ihm dieser Zustand aber auch schwerer macht, Muskeln aufzubauen. Die meisten zugeführten Kalorien werden schnell verbrannt und können daher nicht zum Aufbau neuer Masse benutzt werden. Dieser Stoffwechseltyp muss sich wohl nie Sorgen um Übergewicht machen, wird es aber auch schwerer haben, eine stark muskulöse Figur zu bekommen. Dafür ist er aufgrund seiner langen Gliedmaßen der geborene Läufer.

▶ Solltest Du ein Problem damit haben zuzunehmen, solltest Du dich besonders kalorienreich ernähren. Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel sind normalerweise nicht erforderlich. Falls Du doch Probleme hast, können Dir Weight Gainer Produkte dabei helfen.

Endomorph – Der runde Typ

stoffwechseltyp endomorphDer endomorphe Stoffwechseltyp hat eine breitere, ausladende Figur. Seine Haare sind oft Dünn und seine Gliedmaßen kurz. Er ist oft klein und neigt zu Übergewicht und Adipositas. Sein Stoffwechsel ist langsam. Er verbrennt aufgenommene Nahrung wesentlich langsamer, als die beiden anderen Stoffwechseltypen. Daher setzt er schnell Fett an. Allerdings beschert ihm der langsame Stoffwechsel auch Vorteile. So baut der endomorphe Metabolismus schnell Kraft und Muskeln auf. Er wird vermutlich Probleme mit überschüssigen Fettreserven haben, welche seine Muskeln verbergen. Allerdings wird er nie mager oder schwach erscheinen. Seine Muskeln sind weich, was sein gesamtes Erscheinungsbild weich und rund wirken lässt.

▶ Du hast es ganz schön schwer. Wir empfehlen Dir zum Beispiel die Stoffwechseldiät, oder, wenn es etwas radikaler sein soll, die Stoffwechselkur.

Welcher Stoffwechseltyp bin ich?

Diese drei groben Einteilungen sind natürlich viel zu allgemein, um alle Menschen auf der Welt in einer von diesen drei Kategorien unterzubringen. Eine Stoffwechselanalyse würde nie auf einen bestimmten Stoffwechseltypen alleine hinweisen.

Jeder Stoffwechsel ist eine Mischform aus den genannten drei Oberkategorien.

Ein endomorph-mesomorpher Stoffwechseltyp könnte also zum Beispiel jemand sein, der extrem effektiv Muskeln aufbaut, jedoch leicht Fett ansetzt. Auch das Erscheinungsbild kann variieren. So hat unser Beispiel-Stoffwechsel vielleicht eine athletische V-Form, oder eine eher runde Figur mit breiter Hüfte.

Welcher Typ Du bist, ist genetisch bedingt und selbst eine optimale Ernährung und Sport können daran nichts ändern. Die gute Nachricht aber ist: Auf Deine Figur und Erscheinungsbild kannst Du sehr wohl Einfluss nehmen.

Wie kann ich meinen Mischtyp-Stoffwechsel anregen?

Bei dieser Frage ist besonders die Stoffwechselrate der verschiedenen Stoffwechseltypen wichtig. Wenn Du Deinen Stoffwechsel bzw. Deine Fettverbrennung anregen möchtest, hast Du vermutlich einen teilweise endomorphen bzw. mesomorphen Metabolismus. Menschen mit stark ektomorphen Stoffwechselanteilen besitzen bereits von Natur einen schnellen Stoffwechsel, weshalb sie sich in der Regel keine besonderen Gedanken um ihr Gewicht machen müssen.

Grundsätzlich gilt: Egal welcher Typ Du bist, mit der richtigen Ernährungweise und ausreichend Sport gelingt das Abnehmen bei jeder Stoffwechselrate. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kann selbst die langsamste Stoffwechselrate beschleunigt werden, um die Fettverbrennung hochzufahren.

alle stoffwechseltypen

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Die verschiedenen Stoffwechseltypen 4.03/5 aus 29 Stimmen
Kostenlosen Stoffwechsel-Kurs starten
Melde Dich hier an, um Teil unseres kostenlosen E-Mail-Kurses zu sein. Wir zeigen Dir in 3 Schritten, wie Du deinen Stoffwechsel ankurbeln kannst - exklusiv und nur für angemeldete Nutzer.*
*Wir geben Deine E-Mail-Adresse nicht weiter und schicken dir keinen Spam. Abmeldung jederzeit möglich.

4 Kommentare zu Die verschiedenen Stoffwechseltypen

  1. Hannelore Grambow sagt:

    Es fällt mir sehr schwer abzunehmen. Treibe aber ein mal pro Woche 2Std. Sport im FItnessstudio. Bin auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Ich müßte unbedingt Abnehmen da meine Knie mir Probleme bereiten.

  2. Kevin Wolanski sagt:

    Danke für den Tipp ich bin eher der etwas dickere Typ und kann jetzt besser abnehmen.

  3. Hendrik sagt:

    Wirklich sehr guter Artikel!
    Der Artikel ist auch sehr gut zu verstehen.
    Nachdem man seinen Körpertyp mit diesem Artikel herausgefunden hat, ist
    es möglich einen geeigneten Trainings und Ernährungsplan zu erstellen.

  4. Keim Norbert sagt:

    Wie ist es mit dem abnehmen bei Laktoseintoleranz?
    Funktioniert hier auch das Stoffwechselprogramm/Diät?
    Man ist hier doch sehr in Bezug auf Milch, Käse, Joghurt ect. eingeschränkt.
    Freue mich für meine Entscheidung auf eine Nachricht.
    Vielen Dank
    Norbert Keim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.