Stoffwechseltherapie

Die moderne und technisierte Zeit, in der wir heute leben, bringt ihre ganz eigenen Herausforderungen für unseren menschlichen Organismus mit.

Unser täglicher Tagesablauf ist bedingt durch Hektik und Überlastungen – sowohl im beruflichen, als auch privaten Leben. Hinzu kommt eine viel zu vitalstoffarme Ernährung, mangelnde Bewegung und der Konsum von Genussgiften wie Alkohol, Koffein und Nikotin. Dieser Lebenstil verlangt unserem Stoffwechsel einiges ab und kann diesen erheblich verlangsamen, oder gar ganz aus dem Gleichgewicht bringen.

Eine Stoffwechseltherapie kann dabei helfen, ernährungsbedingte Krankheiten, wie Diabetes oder Adipositas, zu behandeln.

Im Nachfolgenden erfährst Du genau, was Dich bei einer solchen Therapie erwartet. Lese hier mehr über die Ziele, den Aufbau und den Ablauf der Therapie, sowie über Kosten und Dauer.


Wann ist eine Stoffwechseltherapie sinnvoll?

Leichtere Störungen, die den Stoffwechsel betreffen, äußern sich unter anderem durch die Zunahme von Bauchfett, Bewegungseinschränkungen, Migräne, depressive Verstimmungen, ein schlechtes Hautbild, Verdauungsstörungen und/oder Muskelschmerzen. Hier kann bereits ein gezieltes Anregen des eigenen Stoffwechsels helfen, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

stoffwechseltherapie Dauert die schlechte Ernährung und zu wenig Bewegung über einen längeren Zeitraum an, kann es dadurch zu erheblichen Mangelerscheinungen und Störungen des menschlichen Stoffwechsels kommen. Probleme bei der Verstoffwechselung von Fetten, eine Erhöhung der Blutfettwerte sowie Unregelmäßigkeiten beim Eiweiß- und Zuckerstoffwechsel können die Folge sein.

Wenn dieser Mangelzustand über einen längeren Zeitraum anhält, kann es zu Erkrankungen kommen, die ärztlich kontrolliert und medikamentös behandelt werden müssen. Wenn Du unter einer ernährungsbedingten Störung leidest, dann könnte Dir eine solche Behandlung dabei helfen, diese loszuwerden und Folgekrankheiten zu vermeiden.

Insbesondere bei folgenden (ernärungsbedingten) Krankheiten kann eine gezielte Stoffwechseltherapie helfen:

  • Adipositas (Fettleibigkeit)
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Diabetes (Zuckerkrankheit) Typ I und Typ II
  • Schilddrüsenerkrankungen

Die klassische Stoffwechseltherapie kann begleitend bei chronischen Erkrankungen, wie Diabetes oder Rheuma, eingesetzt werden. Auch Tumorpatienten, die sich einer Chemotherapie oder Bestrahlung unterziehen müssen, können von der Therapie profitieren.

Zum Abnehmen oder zur Gewichtsreduktion ist die Stoffwechseltherapie ebenfalls sehr beliebt und wird auch immer öfter als Prophylaxe empfohlen, um den oben genannten Krankheiten vorzubeugen. Allgemein gilt: Bei gesundheitlichen Problemen den möglichen Einsatz der Therapie vorher immer mit dem Arzt absprechen!

Interesse an einer professionellen Stoffwechselanalyse?

magnolija-vita-stoffwechsel

Wir können die Stoffwechselanalyse von Magnolija Vita jedem empfehlen, der sich mit einer Stoffwechselanalyse Gewissheit über die Besonderheiten seines Stoffwechsels verschaffen möchte. Weiterhin können auch noch Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt werden.

stoffwechselanalyse-button

  1. Sie erhalten zwei Blutröhrchen sowie ein Formular für Ihre persönlichen Daten und Vorerkrankungen
  2. Die Blutabnahme können Sie dann bei Ihrem Hausarzt/Heilpraktiker (Krankenschwester, Arzthelferin) vornehmen lassen
  3. In einem bereits vorbereiteten Rückumschlag senden Sie einfach das Untersuchungsmaterial sowie das vollständig ausgefüllte Formular zurück
  4. Ihre individuelle Auswertung und Ihren persönlichen und individuellen Ernährungsplan erhalten Sie innerhalb von ca. 14 Tagen
  5. Sofort umsetzbare und auf Ihren Stoffwechsel abgestimmte Tipps steigern Ihr Wohlbefinden und lassen die Pfunde schnell schmelzen

Ziele der Therapie im Überblick

Ziel der Therapie ist die Normalisierung des Stoffwechsels.

Damit einhergehend soll eine Normalisierung der körperlichen und geistigen Belastbarkeit erreicht werden.

Eine gute Therapie wird ebenfalls darauf Wert legen, auf die Ursachen der Erkrankungen hinzuweisen und dazu anregen, über Essens- und Sportgewohnheiten nachzudenken und gegebenenfalls nachhaltig zu ändern.

Aufbau und Ablauf der Therapie

Die Stoffwechseltherapie arbeitet ausschließlich naturheilkundlich und ganzheitlich.

Üblicherweise beginnt die Therapie mit einem Informationsgespräch und wird von einer Untersuchung und Erstanamnese eingeleitet. Der genaue weitere Ablauf unterscheidet sich individuell, sowohl von Heilpraktiker zu Heilpraktiker, von Arzt zu Arzt als auch von Patient zu Patient. Die Behandlung wird stets individuell an den Patienten angepasst.

therapie_gegen_stoffwechselstörungenDer allgemeine Aufbau folgt jedoch stets dem gleichen Schema:

  1. Diät- und Ernährungsplan
  2. Darmsanierung und -harmonisierung
  3. Zuführung von hochdosierten Vitaminen und Mineralstoffen
  4. Sport und Bewegung

Die homöopathischen Mittel, die unterstützend für die Behandlung der Stoffwechselstörungen eingesetzt werden, werden im Anschluss an die Erstanamnese speziell für jeden Patienten einzeln hergestellt. Als Grundlage für die Therapie werden Körperflüssigkeiten auf ihren ph-Wert untersucht. Ebenfalls werden Zucker- und Salzkonzentration des Körpers analysiert und bei der Herstellung der geeigneten homöopathischen Arzneimittel berücksichtigt.

Dadurch wird gewährleistet, dass die Therapie sehr individuell auf die körperlichen Bedürfnisse des jeweiligen Patienten zugeschnitten ist.

1. Diät- und Ernährungsplan

Neben homöopathischen Mitteln liegt der Schwerpunkt der Therapie in der Umstellung der Ernährung, weil sie die gesundheitlichen Probleme erst hat aufkommen lassen.

Als Patient bekommst Du hierzu von Deinem Therapeuten einen umfangreichen und in der Regel maßgeschneiderten Diät-und Essensplan.

Ziel ist es vor allem, Deinen Körper anzuregen, sämtliche Schadstoffe abzubauen, die Deinen Organismus belasten, um eine Harmonisierung des Stoffwechsels zu erreichen.

2. Darmsanierung und -harmonisierung

Ebenso wird eine Reinigung des Darms angestrebt, damit sich hier wieder schützende Mikroorganismen ansiedeln können. Ein kranker Darm wird Schwierigkeiten haben, lebensnotwendige Mineralstoffe und Vitamine zu resorbieren, weil ihm die dazu notwendigen, passenden Darmbakterien fehlen. Eine Darmsanierung reguliert durch Aufnahme der richtigen Bakterien, das ist ein wichtiger Teil der Therapie.

Der Darm ist maßgeblich für unser Immunsystem verantwortlich. Er schützt uns vor schädlichen Krankheitserregern und steuert im Falle von Erkrankungen unsere Genesung. Überdies sorgt eine gesunde Darmflora für unser Wohlbefinden.

3. Zuführung von hochdosierten Vitaminen und Mineralstoffen

Der dritte Baustein der Stoffwechseltherapie besteht aus der Zuführung von Vitaminen und Mineralstoffen in Form von orthomolekularen Mitteln. Diese Vitalstoffe sind hochdosierte Vitamine und Mineralstoffe, die dem Körper in reiner und verwertbarer Form zugeführt und von ihm direkt absorbiert werden können.

4. Sport und Bewegung

Ein bestmögliches Resultat der Therapie kann nur mit ausreichend Bewegung erreicht werden. Sanfter und Gelenkschonender Sport regt den Metabolismus an, beschleunigt den Entgiftungsprozess und fördert den Abbau von Schadstoffen. Zusätzlich verläuft die Ausschüttung wichtiger Enzyme schneller und effektiver, sodass die Verdauung und Verwertung der Vitalstoffe gewährleistet ist.

Um den Erfolg der therapeutischen Maßnahmen zu überwachen, werden in regelmäßigen Abständen neue Laborwerte in einer Stoffwechselanalyse ermittelt.

Somit ist das Ergebnis der Therapie nicht nur durch das subjektive Empfinden des Patienten (aufgrund seines neu-erlangten Wohlbefindens), sondern auch durch die medizinischen Stoffwechselwerte nachvollziehbar.

Dauer und Kosten der Therapie

Die Dauer der Therapie ist ebenfalls maßgeschneidert und richtet sich dabei nach dem jeweiligen körperlichen Zustand der Patienten. In der Regel beträgt der Therapiezeitraum aber mindestens 3 Wochen.

Da es sich bei der Behandlung um eine naturheilkundliche Behandlung handelt, werden die Kosten in der Regel leider nicht von den Krankenkassen übernommen. Je nach Behandlungsdauer sollten also Ausgaben in der Höhe zwischen 200 und 1.000 Euro eingeplant werden.

Fazit

Die Stoffwechseltherapie besteht aus schonenden und körpergerechten Maßnahmen, die die natürlichen Prozesse des menschlichen Körpers unterstützen und verbessern können.

Gerade für Stressgeplagte mit einer unzureichenden Vitalstoffzufuhr und zu wenig Bewegung kann sie eine Bereicherung sein und zu einem besseren Wohlempfinden beitragen.

Menschen mit chronischen Erkrankungen oder nach einer überstandenen Krankheit können ebenfalls von den individuellen Maßnahmen der Therapie profitieren, um ihren Stoffwechsel zu stärken. Bedingt durch das neue Verständnis für die physiologischen Abläufe im Körper erweist sich die Therapie für den Stoffwechsel als nachhaltig und alltagstauglich.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Stoffwechseltherapie 4.17/5 aus 6 Stimmen
Kostenlosen Stoffwechsel-Kurs starten
Melde Dich hier an, um Teil unseres kostenlosen E-Mail-Kurses zu sein. Wir zeigen Dir in 3 Schritten, wie Du deinen Stoffwechsel ankurbeln kannst - exklusiv und nur für angemeldete Nutzer.*
*Wir geben Deine E-Mail-Adresse nicht weiter und schicken dir keinen Spam. Abmeldung jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.